StartseiteSTUPA - BLOG

Samstag, 21. Januar 2017 - 16:40 Uhr
Buddhas Roben von Bodhgaya

Bodh Gaya is the most holy place for the followers of the Buddhist faith all over the world.
Danke an S.H.Drikung Kyabgon Chetsang Lama Kinley und Amchi Lama für die kostbaren Roben von Bodhgaya. Für die Stupa-Buddha Statuen

Samstag, 14. Januar 2017 - 15:59 Uhr
The specific benefits of building Stupas

The specific benefits of building stupas have been explained in detail in The Benefits of Constructing Stupas Sutra. The Avadana Sutra enumerated 10 merits of building a stupa, such as those who build stupas will not be reborn in remote places, nor will they suffer from extreme poverty, nor will they hold erroneous views against Buddhism, etc. The Sutra of Constructing Stupas and Prolonging Lives also elaborated upon the seven benefits such as those who build a stupa will not die suddenly and violently. Therefore, according to the Mahayana texts, we should build stupas if conditions allow and we have the capability

Samstag, 14. Januar 2017 - 07:51 Uhr
Sterndeutung

Das Kapitel über die Sterndeutung
Für die die sich als "Retter" bezeichnen sagen die Sterne nichts Gutes,
weil ihre Schützer von dannen gegangen sind werden sie von vielen Dämonen heimgesucht. Von den schlechten Omen der acht weltlichen Interessen bedrückt, und die bösen Geister des Ursprungs allen Leides steigen auf.
Die Mitglieder werden besessen vom Ya Dämonen der Feuerbrunst des Hasses, von der Ma Dämonin des Wasserstrahls der Begierde vom Naga –Dämon der alles verdunkelnden Unwissenheit, vom Gyalpo-Dämon dem Wirbelwind des Stolzes, vom Tsen Dämon der betrügerischen Eifersucht vom Dorleg Dämon, der nur egoistisch denkt von der Mamo der Rechthaberei, und vom Schin Dämon der Gepflogenheit schlecht zu handeln.
Weil die „Retter“ von diesen Dämonen geritten werden ist ihre Lebensprognose schlecht, denn auf die Geburt folgt der Tod. Ist ihre Retterprognose schlecht denn auf das Zusammentreffen folgt die Trennung. Ist ihre Vermögensprognose schlecht denn was gesammelt wurde erschöpft sich.
Ist ihre Feindprognose schlecht denn sie sehen Feinde wo keine sind. Um die vorhergesagten Übel abzuwenden gibt es heilsame Rituale.

Freitag, 6. Januar 2017 - 07:12 Uhr
Lichtstrahl

Sutra
Om Marici Svaha
Eine ganz besondere Eigenschaft des Himmelswesens Marici ist das Unsichtbar machen. Obwohl sie selbst die Sonne und den Mond sehen kann und vor ihnen schreitet ist Marici unwahrnehmbar.
Daher kann sie niemand, erkennen, fangen verletzen, täuschen bestrafen oder berauben.
Sie wird als die Glorreiche, die Ruhmvolle, die Sonne der Fröhlichkeit und das Glück bezeichnet.
All dies soll sie auch den Menschen die sie anrufen bringen.

Zu dieser Zeit beantwortete Buddha die Frage seiner Schüler was man in der kommenden schwierigen Zeit praktizieren sollte und sprach zu seinen Schülern in der großen Versammlung: „Wenn ihr im dunklen Zeitalter wo die Geistesgifte der Lebewesen machtvoll sind um Schutz vor den untugendhaften Menschen sucht wendet euch an Marici.
Im Umkreis von 1000 Yojana können euch Feinde nicht mehr schaden.
Respektvoll verbeugt euch sagt euren Namen und sprecht Zuflucht nehmend die Dharani.
Namo Buddhaya Namo Dharmaya Namo Sanghaya
Tanjata Aradamaci Mara Damaci Sodomaci Sivara Maci Maha Sivara Maci
Marici Jamaci Anbada Naja Maci Namo Sudodi Svaha
Diese Dharani schützt euch am Tag und bei Nacht vor dem Feuer und Hochwasser und allerlei Gefahren.
Das Mantra zu Ehren der Marici als Schutz
Tanjata Aragure Aragure Geradak Salva Gara Hepa Salvo Padolde Pah Salva Ido Padara Bepa Rah Parasa Svaha
Wenn Marici angerufen und auf sie meditiert wird ist das höchst exzellent.

Marici Mantra des Himmels und des Lichtes
Namo Radana Dara Jah Jah Marici Rita Jah Mahba De Isah Nida Nyada Barari Barari Bara Hamo Ke Salva Doyssah Ban Da Banda Svaha

Bevor man sich zu einem Platz begibt wo sich die Störenfriede voller Geistesgifte mit der Feuerbrunst des Hasses und verdunkelnder Unwissenheit aufhalten.
Möge man sich reinigen die segnenden Mantras rezitieren, um Schutz bitten eine Handvoll Wasser in alle vier Himmelsrichtungen und die Kleidung drei Mal besprengen.
Die schlechten, sündhaften Menschen können keinen Schaden mehr anrichten.
Wenn man diese Mantras kopiert rezitiert am Scheitel legt und sie am Körper trägt werden sich die Hindernisse auflösen.
Voller Freude verneigte sich die große Versammlung und grüßte ehrfurchtsvoll den Buddha. Ihr Herz war in Frieden und vollkommen gelassen.

Mittwoch, 4. Januar 2017 - 16:54 Uhr
Am Stupaplatz voller Freude

Buddhas große Marici Boddhisattva Sutra
Marici wird auch mit „Lichtstrahl" übersetzt.
Sie wird als die Glorreiche, die Ruhmvolle, die Sonne der Fröhlichkeit und des Glücks bezeichnet.
Sie zeigt sich auch als junges Mädchens mit goldener Farbe und Himmelskleidung.Sie hält eine Lotosblume in einer Hand, in der anderen Hand hält sie Nadel und Zwirn.
Auf ihrem Scheitel trägt sie einen Juwelen Stupa.
Umgeben ist sie von einem Kranz aus blitzenden Strahlen.
Ihr Mantra OM MARICI SVAHA kann Krankheiten heilen.

Neuere Beiträge  Ältere Beiträge

Anmelden

GästebuchImpressumKontaktIhre Meinung zum Stupabau
© 2006 - Alle Rechte vorbehalten - created by www.web-design.gs